Prüfstände und -komponenten

Servohydraulische Drehantriebe

Servohydraulische Drehantriebe werden zur Anregung von Bauteilen und kompletten Testaufbauten mit statischen und dynamischen Prüfkräften eingesetzt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und um höchste Nachfahrgenauigkeit zu erzielen, werden die Drehantriebe standardmäßig mit hydrostatischen Radial- und Axiallagern ausgerüstet. Durch diese spezielle Lagerung werden Standzeit und Frequenzverhalten der Drehantriebe wesentlich verbessert.

Servohydraulische Drehantriebe-1Servohydraulische Drehantriebe-2

Serienmäßig werden die Drehantriebe mit folgendem Zubehör ausgerüstet:

  • Aufbaublock für Servoventile
  • Servoventile nach Wunsch 2- oder 3-stufig, diverse Hersteller nach Absprache
  • Glättungsspeicher im Vor- und Rücklauf
  • an der Drehwelle montiertes Drehwinkelmesssystem (analog/digital)
  • Vorbereitung für den Aufbau von
  • Differenzdruckaufnehmern

Besondere Merkmale:

  • hydrostatische Taschenlagerung (radial / axial) der Rotorwelle
  • integriertes Drehwinkelmesssystem
  • optische Drehwinkelanzeige 

von 500 bis 32 KNm

280 bar

± 60 Grad

± 55 Grad

± 5 Grad