Prüfstände und -komponenten

Prüfstand für Vorder- und Hinterachssteller

Zur Prüfung zweier aktiver Fahrwerkssysteme wurde ein spezieller Systemprüfstand von FGB entwickelt und gebaut. Der Prüfstand ist dafür vorgesehen elektrische Stabilisatoren (Vorder- und Hinterachssteller) einer Dauerlaufprüfung zu unterziehen. Es können zwei Achsen parallel geprüft werden, d.h. in jedem der beiden Prüfräume jeweils ein Vorder- bzw. Hinterachssteller. Wird ein Prüfraum mit einer Achse bestückt, kann im zweiten Prüfbereich parallel gearbeitet werden. Die Prüfung muss dazu nicht unterbrochen werden. Die im realen Fahrbetrieb auftretenden Kräfte werden über Aktuatoren (20 kN) eingebracht, die in Winkellage +/- 25°, sowie in der Spurweite verstellbar sind.

Der Prüfstand besteht aus einem selbstragenden, schwingungsentkoppelten Grundgestell zur Aufnahme aller Anbauten wie Prüflingsaufnahmen, Aktuatoren, Messsensorik, Unterverteiler inkl. Anschlagpunkte und baut auf einer Universal-Spannplatte mit T-Nuten auf. Zudem wurde ein Spann- und Verschraubungssystem zum sicheren, verspannungsfreien Arretieren der Prüflinge gefertigt, mit dem die Baugruppen zueinander feinjustiert werden können.

Die beiden Prüfbereiche befinden sich je in einer Schutzumhausung bestehend aus Schutzzäunen mit schlagfesten Polycarbonat-Scheiben. Dadurch ist ein sicherer Betrieb der Anlage in verschiedensten Betriebsmodi gewährleistet, wobei die Sicherheitssteuerung permanent den geschlossenen Zustand der Türen überwacht.

FGB liefert nicht nur mechanische Komponenten, sondern die gesamte Prüfmaschine inklusive Aktuatoren, Anschlusseinheit, Steuergeräten und Software mit Gesamt-CE und Risikobeurteilung.

± 20 kN

± 25 °

ca. 2.500 x 2.500 x 300 mm

± 200 mm

dSPACE

HABEN SIE FRAGEN? ICH STEHE
IHNEN GERNE ZUR VERFÜGUNG.

Alexandra Wierzba

Telefon: +49 (0) 9771 68877-584
pruefstaende-und-komponenten@fgb.de



Akzeptieren Datenschutz