Prüfstände und -komponenten

Spielfreie Kreuzfedergelenke

Im nachstehenden Beispiel wird der exemplarische Einsatz von spielfreien Kreuzfedergelenken an einem realen Anwendungsfall aus der Praxis beschrieben. 

Der nachfolgend beschriebene Prüfstand dient dazu, die im realen Fahrbetrieb auftretenden Kräfte auf Dreiecklenker zu simulieren. In diesem Fall handelt es sich um Teile, wie sie bei der Achsführung von Nutzfahrzeugen verbaut werden. Durch den generellen Aufbau der Anlage ist es möglich, neben Dreiecklenkern auch andere Teile wie z.B. Spurstangen zu prüfen. Innerhalb eines Teiletyps ist der Rüstaufwand gering, da der Prüfling mit den gleichen Verbindungselementen wie im Fahrzeug adaptiert wird.

Spielfreie Kreuzfedergelenke-1Spielfreie Kreuzfedergelenke-2

Am Zentralgelenk des Prüflings werden simultan die Längs- und Querkräfte hydraulisch aufgebracht. Die Kräfte werden pro Zylinder durch ein Paar Koppelstangen übertragen, wobei einerseits durch deren Anordnung und andererseits durch die Nutzung von spielfreien Kreuzfederelementen als Verbindung eine quasi momentfreie Krafteinleitung erfolgen kann.

FGB Kreuzfedergelenke sind absolut spielfrei und lassen in der Regel Schwenkwinkel von bis zu +/- 3° zu. Ihre Funktionsweise beruht auf dem kardanischen Prinzip zweier um 90° gedrehten Biegebalken, die biegewechseldauerfest ausgelegt sind. Unsere Kreuzfedergelenke werden speziell auf Ihre Anforderungen hin ausgelegt und gefertigt.

±250 kN (jeweils längs und quer)

20 Hz




Akzeptieren Datenschutz